GEDANKEN-TORE

und LEBENSBEGLEITER

realisiert zu

SCHMUCKUNIKATEN & OBJEKTEN

in Gold, Silber und Bronze

 BILDER

in Öl und Pastell

Ein halbes Leben unterwegs, in Europa, Afrika, Klein Asien und in Asien. Ein ganzes Künstlerleben lang in die Schönheiten und Rauheiten in das Wilde und Meditative der Natur eintauchen und diese in sich aufnehmen dürfen.

Die Weisheiten großer Dichter, Denker und Philosophen erfühlen, durchleben, nachspüren, transformieren und die Samen davon innerlich wachsen lassen.

Im aufgehen dieser Gedanken-Samen, sie zur Kunst + Form werden lassen, sie wieder hallen und wieder spiegeln lassen in Objekten, Schmuckunikaten und in Bildern, das ist in aller Kürze das Tagebuch meines Lebens.

Viele ungewöhnliche Namen hat dieses Leben mir geschenkt in diesen 38 Jahren Wanderschaft und jeder neue Name hat etwas Unerwartetes in mir hervorgebracht, hervorgezaubert.

Altes Wissen wurde und wird durch meine Arbeit, meine Transformation neu in diese Zeit in neuer Form geboren und dieses durchdringt, erweitert und bereichert gegenwärtige Lebensthemen.

Meine Unikate zeugen von einer ganz eigen geprägten Erfahrung, Wahrnehmung und inneren Lebensschau, die mir die Vielfalt meiner Wanderschaft geschenkt hat.

1978 durfte ich die offene weite große Straße des Lebens betreten und bin zuerst auf Sri Lanka gelandet. 8 Jahre lang habe ich dort das LEBEN gelernt – „gelernt neu zu leben“.

Bin in die Kultur, in die Vielfalt der Menschen und in den Buddhismus eingetaucht und in die biblische tropische Schönheit der Natur dort und erfuhr in dieser Zeit erstmalig meine eigene innere Neugeburt in dieses Leben hinein.

Heute bin ich bereits seit 30 Jahren vorwiegend in Indien beheimatet im besonders farbenprächtigen Rajasthan in der wunderschönen Stadt Udaipur. In meinen hier seit 22 Jahren selbst angelegten Gärten entstehen meine Objekte, Unikate und Bilder in großer meditativer Stille im Schoss von Mutter Erde.

Die Neugeburt

925 Silber / Bronze, 1986

MatajiDie große Mutter   –   Bronze 2016

Das momentane Fazit, die Essenz meines langen Künstlerlebens findet Ausdruck in meinem Buch „Der rote Faden – Mataji – die große Mutter“ welches in Vorbereitung ist.

Mein diesjähriges Thema ist: „Endlichkeit - Unendlichkeit“ das Eine existiert nicht ohne das Andere. Inspiriert vom großen indischen Dichter Rabindranath Tagore. Hier einer seiner Gedanken zu diesem Thema:

„Unsterblichkeit ist ein unaufhörliches Zerbrechen
der endlichen Formen des Lebens um zur unendlichen Wahrheit
des Lebens zu gelangen.“

(Auszug aus Tagores „Flüstern der Seele & verirrte Vögel.“ S.46,
erschienen im Werner Kristkeitz Verlag.)

 

Edle Steine, besondere Mineralien, eingewobene Gedanken großer Poeten, gefaßt vorwiegend in Silber in freien Formen. Gedankentore und Lebensbegleiter nenne ich meine Kunstwerke und als solche mögen diese meine Sammler und Kunden erfreuen, ihnen zur Seite stehen und sie durchs Leben begleiten. Vom Leben lernen – von der Bewegung im Leben sich inspirieren lassen – durch ständigen Wechsel und Wandel immer bereit sein und bleiben für das Neue, um der einen unwandelbaren inneren Einheit, der Liebe in sich selbst, zu begegnen.

Hier ein Gedanke von Guru Nanak dem Gründer der Sikh Religion:

"Was immer Du frei gibst  -  gehört Dir.
Was immer Du fest hältst  -  hast Du schon verloren."

"Hoher Besuch" in FEE´s Paradiesgarten vor Blauem Studio

 

© 2015-18  FEE-MYRNALINI-TARA+MA'AT - LOGO  Fee-Myrnalini-Tara+Ma'At

 Kontakt   |   Impressum   |  Datenschutzerklärung